Die Gemeinde Geeste vor 50 Jahern: das Jahr 1968

Eine Ausstellung des Archivs der Gemeinde Geeste

 

Das Jahr 1968 ist in vielen Ländern der Höhepunkt der Studenten- und Bürgerrechtsbewegungen der 1960er-Jahre, die daher auch als 68er-Bewegung bezeichnet werden. In den USA sind das die Proteste gegen den Vietnamkrieg und die schwarze Bürgerrechtsbewegung, deren Anführer Martin Luther King im April 1968 ermordet wird und in der Bundesrepublik die Studentenbewegung.

 

Einen Einblick in das Leben in der Gemeinde Geeste vor 50 Jahren gibt die neue Fotoausstellung, die am Dienstag, 23. Januar 2018 um 18 Uhr im Foyer des Rathauses in Dalum eröffnet wird.

 

Kommunalarchivar Martin Koers und der Arbeitskreis Geschichte in der Gemeinde Geeste haben wie schon im Vorjahr ihre Bestände gesichtet und präsentieren nun eine kleine Auswahl in dieser Ausstellung. Fotografien der Bürgermeister, Schulleiter und Geistlichen finden sich ebenso wie zahlreiche Aufnahmen von Schulklassen dieser Jahre aus allen Ortsteilen der Gemeinde.

 

Unabhängig von dieser aktuellen Ausstellung freut sich das Archiv weiterhin auf Unterstützung und Mitwirkung aller Bürger. In vielen Familien, Einrichtungen und Betrieben finden sich noch Dokumente, die für das Archiv von großem Nutzen wären, zum Beispiel in Form von Schulklassenfotos, Orts- und Gebäudeansichten, Chroniken, Zeitungsausschnitten, Festschriften, Urkunden, Verträgen, Bauplänen usw. Zeitlich gibt es hierbei keine Einschränkungen - alle Materialien und Bilder aus den letzten 11 Jahrzehnten sind generell herzlich willkommen.

 

Alle Unterlagen werden sorgfältig digitalisiert und den Leihgebern unverzüglich wieder ausgehändigt. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Maren Sostmann (Tel. 05937 – 69-106) oder Martin Koers (archiv@geeste.de).

 

 

 

(Fotos v.o.n.u.: Gemeinde Geeste)