Erstes Arbeitstreffen zum Mehrgenerationenpark in Dalum - Neuer Kamp

 

Am vergangenen Donnerstag folgten zahlreiche Interessierte der Einladung der Steuergruppe „Wir sind Dalum – Neuer Kamp“ und der Gemeindeverwaltung zu einem ersten Arbeitstreffen zur Erstellung eines Mehrgenerationenparks in Dalum, Ortsteil Neuer Kamp. Bernd Kramer, Sprecher der Steuergruppe, begrüßte neben den Anwohnern auch Frau Prof. Stoll von der Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur von der Hochschule Osnabrück. Gemeinsam mit 14 Studierenden wird versucht, das Gelände optimal als Bewegungspark zu überplanen.

 

Der in die Jahre gekommene Kinderspielplatz aus den 1950er Jahren im Ortsteil Neuer Kamp soll als Mehrgenerationenpark eine Aufwertung erfahren. Die Fläche neben dem Schützenhaus des Schützenvereins St. Barbara bietet sich daher als Bewegungspark für alle Generationen an. Eine besondere Attraktion soll dabei die Errichtung einer Bouleanlage werden.

 

In vier Arbeitsgruppen konnten die Teilnehmer nun ihre Wünsche äußern. Dabei wurden die Gruppen unterschieden in Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren. Mit Unterstützung der Studenten der Hochschule Osnabrück wurden die Wünsche der Teilnehmer erarbeitet und anschließend präsentiert. Vorgeschlagen wurde unter anderem eine Tischtennisplatte, Sitzmöglichkeiten, Skaterbahn sowie ein Mühlespiel für die Senioren oder auch Nestschaukeln, Kletterbaum, Sandkiste und Balancier-Strecke für die Kinder. Die Studenten werden ihre Ergebnisse der Arbeitsgruppe nun auswerten und im Juni präsentieren.

 

Mit dem europäischen Programm zur Förderung der Regionalentwicklung – LEADER 2014 bis 2020 – ist für die Entwicklung eines Mehrgenerationenplatzes auch eine Förderung möglich geworden. Das Land Niedersachsen gewährt Mittel des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums, Zuwendungen für die Umsetzung von Regionalen Entwicklungsstrategien im Rahmen von LEADER.

 

Zweck der Förderung ist die Unterstützung einer ausgewogenen regionalen Entwicklung durch die Umsetzung regionaler Entwicklungskonzepte im ländlichen Raum, die der Gegend dabei helfen, den Übergang in eine nachhaltige Zukunft zu gestalten. 

 

 

 

 

(Fotos v.o.n.u.: Steuergruppe "Wir sind Dalum - Neuer Kamp", Gemeinde Geeste)