Feuerwehr Osterbrock zieht Jahresbilanz 2017

 

Im Rahmen ihrer Jahresdienstversammlung hat die Freiwillige Feuerwehr Osterbrock auf das Jahr 2017 zurückgeblickt. Die Wehr war im vergangenen Kalenderjahr 26 Mal im Einsatz.

 

Die Zahl der Einsätze setzt sich aus neun Brandeinsätzen und 17 technischen Hilfeleistungen zusammen. Nennenswert war laut Ortsbrandmeister Burkhard Kalmer ein Blitzeinschlag in einem Einfamilienhaus, welcher zu einer erheblichen Verwüstung am Haus und im Umfeld führte. Durch die besonnene Reaktion des Eigentümers konnte ein größerer Schaden verhindert werden.

 

Weiterhin hob Kalmer hervor, dass die gemeinsame Alarmierung der Feuerwehren Groß Hesepe und Osterbrock bei Verkehrsunfällen erste Früchte trage. Als Beispiel nannte er einen schweren Verkehrsunfall in Dalum, wo die Rettungssätze beider Wehren gleichzeitig eingesetzt werden mussten, um den Fahrer aus dem verunglückten Fahrzeug zu befreien.

 

Die aus 45 aktiven Mitgliedern bestehende Wehr habe im abgelaufenen Jahr insgesamt 3.392 Stunden im Dienst am Nächsten gestanden.

 

Während seines Rückblickes wies Kalmer darauf hin, dass durch die Unterstützung der Volksbank Lingen ein Notruf- und Experimentierkoffer für die Brandschutzerziehung beschafft werden konnte. Er dankte den Kameraden Hermann Lügering und Ralf Utz, die seit Jahren sehr umsichtig und zuverlässig das Thema Brandschutzerziehung in den Schulen platzieren.

 

Aus dem Jahresbericht des Jugendfeuerwehrwarts Carsten Timmer ging hervor, dass die Jugendfeuerwehr sich 2017 zu 50 Dienstabenden getroffen hat. Die Jugendlichen leisteten 3.200 Stunden Jugendfeuerwehrarbeit, die Betreuer waren neben ihrem Dienst in der aktiven Wehr insgesamt 12.000 Stunden für die Jugendarbeit aus Orts-, Gemeinde- und Kreisebene tätig.

 

Befördert wurden bei der Jahresdienstversammlung Nicole Lingers (Feuerwehrfrau), Jörn Spiekermann (Feuerwehrmann), Thomas Bölle (Oberfeuerwehrmann), Nils Stehmann (Oberfeuerwehrmann), Louis Spies (Hauptfeuerwehrmann) und Dennis Keiser (Hauptfeuerwehrmann). Aus der eigenen Jugendfeuerwehr starteten die Kameraden Felix Kalmer, Tim Niermann, Philipp Babis, Leon Lingers und Tobias Altevers ins Probejahr. In das Kommando wurden die Kameraden Alina Brinkmann (Beisitzerin), Manuel Böckmann (Sicherheitsbeauftragter), Karsten Snyders (Gerätewart) und Daniel Lüken (Schriftführer) gewählt.

 

Grußworte wurden unter anderem vom Bürgermeister der Gemeinde Geeste, Helmut Höke, Brandabschnittsleiter Josef Cordes und dem Gemeindebrandmeister Udo Brinkers an die Kameraden gerichtet. Sie lobten die Arbeit der Feuerwehr Osterbrock und dankten den Mitgliedern für ihren Einsatz.

 

 

(Fotos v.o.n.u.: Feuerwehr Osterbrock)