Geester Ferienpass zu Gast im Polizeikommissariat Meppen

Noch wenige Restplätze für einige Veranstaltungen vorhanden

Die Ferienpasskinder aus der Gemeinde Geeste haben in der vergangenen Woche die Gelegenheit bekommen, einmal hinter die Kulissen des Polizeikommissariats in Meppen zu blicken. Teilgenommen haben insgesamt 14 Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 14 Jahren.

 

Im Verlauf der Besichtigung wurden den Kindern sogar die Fingerabdrücke abgenommen. Zudem konnten die Teilnehmer der Ferienpassaktion die Zellen besichtigen. Die Ferienpasskinder erfuhren, dass, wer in Meppen alkoholbedingt über die Stränge schlägt und bei der Polizei in die sogenannte „Ausnüchterungszelle“ muss, seinen Aufenthalt selber bezahlt. Dabei sind die Zellen nicht einmal annähernd so komfortabel wie ein Hotelzimmer, verfügen aber über einen ähnlichen Preis. Die Zellen besitzen nicht einmal eine eigene Toilette. Wer also ein dringendes Bedürfnis hat, muss nach den Aufsichtsbeamten klingeln, die einen dann auf die Toilette begleiten.

 

Neben einer Führung durch das Kommissariat durften die Kinder auch eine Fahrt mit dem Boot der Wasserschutzpolizei unternehmen.

 

Für die Fahrt zum Freizeitpark Walibi World in den Niederlanden am 12. Juli sind noch Plätze frei. Weiterhin kann noch an der Fahrt zum Hochseilgarten nach Dortmund am 25. Juli sowie dem Besuch der Sternwarte und des Planetariums in Neuenhaus am 26. Juli und am Allwetterzoo in Münster mit Zooführung am 01. August teilgenommen werden.

 

Eine Anmeldung ist bei der Gemeinde Geeste, Zimmer A 2, Am Rathaus 3, 49744 Geeste-Dalum während der Öffnungszeiten am Vormittag von montags bis freitags in der Zeit von 08:30 Uhr bis 12:30 Uhr und am Nachmittag von montags bis donnerstags in der Zeit von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr möglich.

 


 

 

(Fotos v.o.n.u.: Polizeikommissariat Meppen , Polizeikommissariat Meppen , Polizeikommissariat Meppen )