Museen wollen im Nachbarland noch bekannter werden!

Neue Zielgruppe jenseits der Grenze

Vertreter des Emsland Moormuseums, des Klosters ter Apel, des Schlossmuseums Clemenswerth, der Collectie Brands in Emmen und des Lingener Emslandmuseums trafen sich jetzt in Geeste, um ihren neuen Verbundflyer der Öffentlichkeit vorzustellen. Mit dem zweisprachigen Faltblatt gibt es einen Rabatt auf den regulären Eintrittspreis. Wer alle fünf Museen besucht, nimmt außerdem an der Verlosung eines Hotelwochenendes im jeweiligen Nachbarland teil.

 

Die Museen rings um das Bourtanger Moor machen damit ihre Zusammenarbeit auf verschiedenen Ebenen auch nach außen hin deutlich. So gibt es mittlerweile einen regen Austausch im Bereich der Besucherbetreuung und Museumspädagogik, an dem Mitarbeiter aller fünf Museen teilnehmen. Auch wenn die beteiligten Einrichtungen hinsichtlich ihrer Größe, Organisation und inhaltlichen Ausrichtung sehr unterschiedlich aufgestellt sind, so verbindet doch alle der Wunsch, mehr Besucher von jenseits der Grenze in ihre Häuser zu locken. Voraussetzung dafür ist eine stärkere Werbung im Nachbarland, und dafür sorgen die Museumspartner nun gegenseitig.

 

Margrit van der Klinken vom Museum ter Apel äußerte den Wunsch der niederländischen Museen, auch inhaltlich noch enger mit ihren deutschen Nachbarn zusammen zu arbeiten. Hank Peter von der Collectie Brands in Nieuw Dordrecht bei Emmen verwies auf die vielen Kenntnisse im Museumsbereich, die man von den jeweiligen Partnern erwerben könne. Davon profitiere nicht zuletzt seine rein ehrenamtlich geführte Einrichtung. Im Gegenzug hat Peters als langjähriger Werbefachmann den Verbundflyer für alle Museen produziert. Auch wenn das Moormuseum und das Lingener Emsland-museum bereits seit vielen Jahren mit verschiedenen Partnermuseen in den Niederlanden zusammenarbeiten unterstrichen die Museumsleiter Dr. Michael Haverkamp und Dr. Andreas Eiynck dennoch die Bedeutung des neuen Verbundes für ihre Häuser. Gleiches bestätigte Oliver Fok für das Schlossmuseum Clemenswerth. Letztlich seien alle Museen im Emsland durch ihre grenznahe Lage immer auch auf die Niederlande ausgerichtet.

 

Der Verbundflyer ist ab sofort in den beteiligten Museen sowie an vielen Verteilerstellen im Emsland, in der Drenthe und in Groningen erhältlich.

 

 

(Fotos v.o.n.u.: Emsland Moormuseum)