Neue Öl-Bohrungen von ExxonMobil sichern Arbeitsplätze und Versorgung

Der Mineralölkonzern Exxon Mobil aus Meppen fördert weiterhin Erdöl im Emsland. In Geeste beginnen nun zwei neue Bohrungen mit Rühlermoor 608 und 609. Bürgermeister Helmut Höke nahm gemeinsam mit Bürgermeisterin Petra Lübbers aus Twist die Pumpe von „Rühlermoor 608“ in Betrieb.

 

Neue Technologien, Algorithmen und auch künstliche Intelligenz, haben zu den Bohrungen geführt. Exxon Mobil ist optimistisch und überzeugt, dass sich die Bohrungen rentieren werden. Der Konzern rechnet damit, dass während einer Förderdauer von 20 bis 25 Jahren rund 100.000 Tonnen Öl gewonnen werden können. Zudem sind noch rund 150 Bohrungen in Betrieb.

 

„Die deutsche Wirtschaft ist noch lange auf die Förderung von Öl im eigenen Land angewiesen“, so Bürgermeister Höke und freut sich, dass Exxon Mobil im Emsland aktiv ist, da einige der 60 Mitarbeiter in der Gemeinde Geeste wohnen.