620 Unterschriften für den Dorfladen in Osterbrock

 Neuer Dorfladen wird im Herbst 2019 eröffnet

Für Barbara Stehmann ist es eine Herzensangelegenheit, ein Zeichen für den Erhalt des Dorfladens zu setzen. Deshalb sammelte sie rund 620 Unterschriften für ein „Ja“ zum Dorfladen und zur Seniorenwohnanlage. Diese Unterschriften wurden nun, im Beisein von Politik und Verwaltung, den Betreibern Christian und Tobias Kemper überreicht. „Die Osterbrocker stehen hinter ihrem Dorfladen“, lautet das Fazit von Stehmann.

 

Tobias Kemper zeigte sich sehr über das Engagement von Barbara Stehmann und der entsprechend guten Resonanz erfreut. Weiterhin berichtet Kemper, dass auch die Übergangslösung gut angenommen wird. „Das zeigt, dass wir auch mit dem neuen Projekt richtig liegen“, ist er sich sicher. Denn bis Herbst 2019 soll in Osterbrock ein neuer Dorfladen entstehen.

 

In enger Absprache mit dem Amt für regionale Landesentwicklung und dem Ersten Gemeinderat Hans Hanenkamp haben Christian und Tobias Kemper einen Förderantrag im Bereich „Basisdienstleistungen“ über die ZILE Richtlinie gestellt. Von der 1,3 Millionen Euro hohen Investitionssumme werden nun 200.000 Euro gefördert. „Ich bedanke mich ausdrücklich für die hervorragende Unterstützung bei der Antragstellung, denn diese ist mit viel Bürokratie verbunden“, berichtet Kemper.

 
Ratsherr Josef Steinkamp ist davon überzeugt, dass ein neuer Dorfladen mit einem Café und auch die sechs neuen Wohnungen die Entwicklung in Osterbrock weiter vorantreibt und bestätigt, dass die Maßnahme von vielen Osterbrockern begrüßt und der erste Spatenstich kaum noch abgewartet werden kann. Mit Blick auf das Neubaugebiet und auch auf das im Bau befindliche und in der Nachbarschaft liegende Seniorenzentrum, werden sowohl der Dorfladen als auch das Café gute Anlaufpunkte sein. „Die Nahversorgung in Osterbrock ist jedenfalls gesichert“, freut sich Steinkamp und wünscht viel Erfolg mit dem Konzept. Auch Ratsherr Franz Günnemann zeigte sich vom Zusammenhalt der Osterbrocker und dem neuen Dorfladenkonzept beeindruckt.

 

„Ich bin als Bürgermeister angetreten, um unsere Ortskerne zu stärken und die Nahversorgung zu sichern und auszubauen“, so Bürgermeister Helmut Höke. „Osterbrock erhält im Ortskern mit dem Lebensmittelgeschäft und den Wohnungen ein weiteres Bauvorhaben“, zeigt sich Höke zuversichtlich und verkündet, dass die Gemeinde noch weitere Flächen im Ortskern anbietet. „Nun kann der erste Spatenstich kommen“.

 

 

(Fotos v.o.n.u.: GG)