Abriss einer Bauruine in Osterbrock abgeschlossen

 

In den vergangenen Jahren hat sich das Ortsbild von Osterbrock stark gewandelt. Neben der Nachnutzung des ehemaligen „Kessener-Geländes“, dem Neubau eines Dorfladens wurde auch das Bahnhofsumfeld baulich aufgewertet. Nun ist eine weitere bauliche Veränderung in der Nähe des Bahnhofes durchgeführt worden.
 

Nachdem die Gemeinde Geeste ein leerstehendes Gebäude an der Bahnhofstraße erworben hatte, haben dort die Abrissarbeiten begonnen. Diese wurden mittlerweile erfolgreich abgeschlossen. Dort, wo einst das Gebäude stand, wurde Rasen eingesät. „Die neue Grünfläche trägt jetzt ebenfalls zum neuen, positiven Bild von Osterbrock bei. Nach einer weiteren Bebauung entlang der Bahnhofstraße soll auch die Straße umgestaltet werden. Es fehlt zum Beispiel ein Rad- und Fußweg“, informiert Bürgermeister Helmut Höke.

 

Die Abrissarbeiten wurden von der Firma Einhaus Baustoffe & Recycling GmbH aus Geeste-Dalum durchgeführt.

 

 


 

 

(Fotos v.o.n.u.: Luegering, GG)