Aktiv gegen Umweltverschmutzung: Müll sammeln beim Spazierengehen

 

Wo man auch hinguckt: Überall liegt Müll! Dosen, Verpackungen und Einwegflaschen werden oftmals achtlos in das nächste Gebüsch geworfen. So sammelt sich an Straßenrändern, auf Wiesen oder auch in Gewässern allerhand Unrat an. Weggeworfener Müll verschandelt aber nicht nur die Landschaft, sondern gefährdet auch die Tier- und Pflanzenwelt.

 

Naturliebhaber aus Geeste haben von diesem Fehlverhalten die Nase voll und sind aktiv geworden. Bei jedem Spaziergang nutzen sie die Möglichkeit die Landschaft von etwas Müll zu befreien. Der Bauhof der Gemeinde Geeste bietet spezielle Müllsäcke an, die dann an einem vorher vereinbarten Ort abgestellt werden, um dort von Mitarbeitern der Gemeinde Geeste eingesammelt zu werden.

 

„Wir freuen uns sehr über die Unterstützung“, begrüßt Bürgermeister Höke das Engagement und hofft auf viele Nachahmer. „Selbst rund um das Rathaus ist in den Sommermonaten eine Arbeitskraft täglich damit beschäftigt, den Müll aufzusammeln, der zuvor achtlos fallen gelassen wurde, auch wenn mehrere Müllbehälter am Rathaus und auf dem Rathausplatz zur Verfügung stehen“, berichtet Höke weiter.

 

Nachahmen empfiehlt sich und wer mag, kann dies auch sportlich nehmen. In Skandinavien gilt das „plogging“ schon einige Zeit als Trend Umweltschutz und Sport miteinander zu verbinden. „Plogging“ ist ein Worthybrid aus dem schwedischen Wort „plocka“ (sammeln) und „Jogging“ und besitzt zudem gleich drei Vorteile: Laufen trainiert die Ausdauer, das Bücken und Tragen stärkt die Muskulatur und die Landschaft wird ein wenig sauberer.

 

  • Kontakt: Bauhof der Gemeinde Geeste, Telefonnummer 05907 / 7154

 

 

(Fotos v.o.n.u.: Fotolia(c)Nicolette Wollentin)