„Augen auf für nebenan!“ - Tipps zum Einbruchsschutz

 

Die Zahl an Wohnungseinbrüchen ist in den letzten vier Jahren bundesweit zurückgegangen. Laut Meppens Polizeihauptkommissar Hartmut Bruns ist dieser Rückgang auch in der Gemeinde Geeste zu beobachten. Die Nachbarschaftsaktion „Augen auf für nebenan!“ wurde gegründet, um diesem Thema weiterhin vorzubeugen. Hierbei handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebunds mit dem Landeskriminalamt Niedersachsen und den VGH Versicherungen.

 

Mit der Umstellung auf Winterzeit ist es abends noch früher dunkel. Und immer wenn es dunkel wird, gehen Einbrecher besonders gern auf Diebestour. „Allein das Gefühl der Unsicherheit nach einem Einbruch übersteigt häufig den materiellen Schaden“, erklärte der Präsident des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes (NSGB), Dr. Marco Trips. Um diese Problematik vorbeugen zu können, ist eine funktionierende Nachbarschaft ein wichtiger Faktor.

 

Die Nachbarschaftsaktion „Augen auf für nebenan!“ soll mehr Sicherheit durch aktive Nachbarschaftshilfe schaffen. Ein partnerschaftliches Miteinander aller Bürgerinnen und Bürger ist eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Kriminalitätsbekämpfung. Zwar helfen Schutzmaßnahmen an Türen und Fenstern, aber die wachsamen Augen der Nachbarn sind durch nichts zu ersetzen.

 

Dr. Uwe Grabosch, bei den VGH Versicherungen für die Kooperation mit Kommunen zuständig, ergänzt: „Zur Unterstützung dieser Aktion haben wir einen Aufkleber entwickelt, der an der Haustür oder am Briefkasten angebracht wird und signalisiert, dass hier Nachbarn gemeinsam aufpassen.“ Die Postkarten mit den Aktionsaufklebern sind im Rathaus der Gemeinde Geeste erhältlich.

 

 

(Fotos v.o.n.u.: GG)