Auslobung des innogy Klimaschutzpreises 2019 der innogy SE und der Gemeinde Geeste

 

Auch in diesem Jahr bietet die innogy SE ihren Konzessionsgemeinden, somit auch der Gemeinde Geeste bzw. ihren Bürgern, einen Umweltschutzpreis mit der Bezeichnung „innogy Klimaschutzpreis 2019“ an. Die Fördersumme beträgt für die Gemeinde Geeste 1.000 €. Dieser Preis soll für Leistungen, Ideen und Initiativen verliehen werden, die in besonderem Maße zum effizienten Einsatz von Energie und zur Erhaltung natürlicher oder zur Verbesserung ungünstiger Umweltbedingungen beitragen, aber auch als ideelle Anerkennung und Wertschätzung für bürgerliches Engagement und umweltorientiertes Denken. Gegenstand der Auszeichnung können Ideen und Initiativen sowie praktische Aktivitäten insbesondere folgender Art sein:

 

Effektiv Energie einsparen, wie zum Beispiel mit

  •  einer wirksamen Dämmung,
  •  innovativer Technik zum intelligenten Heizen und Lüften,
  •  einer besonders wirtschaftlichen und sparsamen LED Beleuchtung.

 

Umweltbeeinträchtigungen reduzieren, wie zum Beispiel durch

  •  modernen Lärmschutz,
  •  Maßnahmen und Strategien zur CO2 – Reduzierung oder zur Verbesserung der Wasserqualität,
  •  eine bessere Abfallqualität,
  •  Renaturierungsprojekte.

 

Die Umwelt spürbar und nachhaltig verbessern, zum Beispiel durch

  •  das Anlegen von Grün- und Erholungszonen,
  •  Biotope und Refugien für heimische Tiere und Pflanzen.

 

Zur Umwelt spürbar beitragen, zum Beispiel mit

  •  Ausstellungen,
  •  Dokumentationen,
  •  Film- und Videoprojekten,
  •  Umweltschutz-Aktionstagen.

 

Der Klimaschutzpreis kann an jede natürliche oder juristische Person, Personengruppe, Arbeitsgemeinschaft oder Institution verliehen werden, die innerhalb der Gemeinde entsprechende Maßnahmen aktiv umsetzt. Das Projekt muss gemeinnützig, zum Nutzen aller und allgemein zugänglich sein. Projekte in allen Umsetzungsphasen (Planung, Durchführung und Abschluss) sind teilnahmeberechtigt.

 

Den innogy Klimaschutzpreis 2018 haben der Schützenverein St. Georg Dalum Siedlung, die Dorfgemeinschaft Bramhar-Meppen und der Schützenverein St. Nikolaus Klein Hesepe erhalten.

  

Auch in diesem Jahr erfolgt die Entscheidung über die Preisvergabe durch die Mitglieder des Planungs- und Bauausschusses der Gemeinde Geeste.

 

Für die diesjährige Preisverleihung sind der Gemeinde Geeste schriftlich Prämierungsvorschläge bis zum 31.08.2019 einzureichen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Bewerbungsformular

 

 

(Fotos v.o.n.u.: Fotolia(c)Jürgen Fälchle)