Bahn frei im Emsland Moormuseum

Mit der Feldbahn das Moor erkunden 

Erstmals seit vier Jahren rollte am vergangenen Sonntag die Feldbahn über eine knapp drei Kilometer lange runderneuerte Strecke über das Außengelände des Emsland Moormuseums. Verknüpft mit mehreren neuen Haltestellen, neuen Bohlenwegen über das Hochmoor, einer großen Wiedervernässungsfläche und zusätzlichen Infostationen, gibt es viel Neues zu entdecken.

 
Die feierliche Neueröffnung nahm der Vorsitzende des Emsland Moormuseums, Landrat Reinhard Winter, mit einer Probefahrt vor. Die Streckenführung wurde komplett überarbeitet und dabei nicht nur der gesamte Unterbau des bestehenden Streckennetzes er-neuert, sondern die Route teilweise auch verlegt. Zudem wurden neue, weitestgehend barrierefreie Haltestellen eingerichtet. Die Lokomotive und die Waggons wurden grundlegend erneuert und das Außengelände an der Strecke wurde umgestaltet: Ein Teilstück der Hochmoorfläche wurde wiedervernässt und das Gelän-de für die Besucher durch Bohlenwege und Rast- und Sitzmöglichkeiten erschlossen.

 

Geestes Bürgermeister Helmut Höke freute sich, dass das Emsland-Moormuseum durch die Restaurierung der Feldbahn und die attraktive Neugestaltung des Außengeländes zu einem noch größeren Highlight in der Gemeinde geworden ist. Die Gemeinde Geeste sei stolz, mit dem Moormuseum über das europaweit führende Museum in diesem Bereich und eine der schönsten touristischen Attraktionen im Emsland zu verfügen.

 

Finanziert wurde die Maßnahme über das Landschaftswerteprojekt „Moorerlebnis für Alle“, welches über ein Volumen von 1,414 Millionen Euro verfügt, mit denen nicht nur die Verlegung der Feldbahn, eine neue Bahnhofsüberdachung und neue Bohlenwege mit zusätzliche Rast- und Sitzmöglichkeiten im Emsland Moormuseum verwirklicht werden konnten, sondern auch der neue Radweg im Dalum-Wietmarscher-Moor, der vor kurzem eröffnet wurde. Das Projekt umfasst aber auch die Entwicklung von Hochmoorflächen. Die Förderquote dieses Landschaftswerteprojektes liegt bei 65%. Die Kofinanzierung wurde auf die Landkreise Emsland und Grafschaft Bentheim, den Gemeinden Wietmarschen und Geeste sowie dem Naturparkverein verteilt. Die Gemeinde Geeste hat 172.100 Euro eingebracht. 

 

 

 

 

(Fotos v.o.n.u.: Naturpark Moor, Naturpark Moor)