Endausbau Sonnenblumenweg und Kornblumenweg in Os-terbrock abgeschlossen

 

Mit dem Endausbau von Sonnenblumenweg und Kornblumenweg in Osterbrock erhielten die Anwohner ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk. Seit Mai wurden die Straßen „Im großen Bruch“ sowie der Goldregenweg im Baugebiet „Im kleinen Bruch“ endgültig hergestellt. Nun konnten diese Arbeiten mit der Pflanzung von Hainbuchen durch Firma Buten aus Osterbrock abgeschlossen werden.

 

Insgesamt wurden 1.500 m² Asphalttragschicht gefräst und abgefahren, 500 Tonnen Schottertragschicht geliefert und eingebaut, 360 Meter Pflasterinnen verlegt, 1.900 m² graues und 500 m² rotes Betonsteinpflaster verlegt und 1.000 m² Seitenräume hergerichtet. Die Fahrbahn wurde beidseitig in unterschiedlichen Breiten hergestellt. Insgesamt wurden 13 neue Straßenlampen, zwei im Baugebiet „Im kleinen Bruch“ und elf „Im großen Bruch“ aufgestellt.

 

Bürgermeister Helmut Höke bedankte sich beim ausführenden Unternehmen Tief- und Galabau Andreas Winters aus Meppen für die gute Arbeit sowie bei Projektmitarbeiter Marco Hessenius und Projektleiter Johann Grönloh von der Niedersächsischen Landesgesellschaft mbH (NLG) für die gute Zusammenarbeit. „1998 haben NLG und Gemeinde Geeste einen Vertrag über zwei Baulandflächen abgeschlossen, nun, 22 Jahre später ist die Maßnahme mit insgesamt 103 Bauplätzen abgeschlossen“, lautet das Fazit vom Bürgermeister.

 

Im Zuge der Enderschließung wurden auch die Schäden in der Straße „Am Sturzbach“ durch die Firma Augustin aus Meppen beseitigt. Hierüber freute sich auch stellvertretende Ratsvorsitzende Lara Evers. Evers bescheinigt dem ausführenden Unternehmen auch eine reibungslose Umsetzung der Maßnahme mit nahezu keinen Einschränkungen für Anwohner. Auch Josef Steinkamp, stellvertretender Bürgermeister, zeigte sich erfreut über die abgeschlossene Maßnahme sowie über die weiteren Wohnbauprojekte, die in unmittelbarer Nähe im Gang sind.

 

Die NLG unterstützt Kommunen in ländlichen Gebieten, zum Beispiel bei der Baulandentwicklung. So wurden die Flächen in Osterbrock von der NLG gekauft. „2016 haben wir die Kosten nach kalkuliert und können uns heute über eine schwarze Null freuen,“ berichtete Johann Grönloh und sprach von einer Punktlandung. Über den eingehaltenen Kostenrahmen freuten sich alle Beteiligten. 

   

 

 

 

(Fotos v.o.n.u.: GG)