Erfolgreicher Ausbau der Wirtschaftswege Emstalstrasse und Dalän

Die Gemeinde Geeste hat die Emstalstraße und die Straße Dalän in den Ortsteilen Klein Hesepe und Groß Hesepe erneuert. Davon haben sich nun Vertreter von Rat und Verwaltung ein genaueres Bild gemacht.

 

„Mit dem Ausbau des Wirtschaftsweges konnte das letzte Stück, das noch in Klein Hesepe fehlte, erfolgreich ausgebaut werden – eine Art Lückenschluss“, so Bürgermeister Helmut Höke. Er bedankte sich für die Unterstützung bei den anwesenden Vertretern des Landes für regionale Landesentwicklung, Thomas Kerkhoff und Anna Hinrichs, denn ohne diesen Beitrag hätte die Erneuerung des Wirtschaftsweges nicht umgesetzt werden können.

 

Die Baumaßnahme ist ein Projekt der Maßnahme Ländlicher Wegebau nach der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung (ZILE). Die Höhe der Zuwendungen beträgt 63% der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben. In diesem Förderjahr wurden in der Gemeinde Geeste Wege auf einer Strecke von insgesamt 6,85 Kilometern im Rahmen dieser Maßnahme erneuert. Diese Projekte wurden vom Amt für regionale Landesentwicklung mit rund 490.000 € an Fördergeldern unterstützt.

 

Die Emstalstraße und die Straße Dalän wurden zwischen Juni und September 2019 durch die Firma Siering Straßenbau GmbH aus Hopsten auf einer Strecke von 1,75 Kilometern erneuert. „Um Mulden, Lunken und Schadstellen auszugleichen erfolgte in einigen Bereichen der bestehenden Straßenoberfläche zuerst der Auftrag eines bituminösen Vorprofils, bevor dann auf der ganzen Strecke eine Asphalttragschicht und eine Asphaltdeckschicht aufgetragen wurden“, gab Britta Düthmann vom Fachbereich Planen und Bauen bekannt. Dadurch wurde das Straßenniveau um gut 10 cm angehoben. Die Kosten für diese Baumaßnahme lagen bei ungefähr 216.000 Euro.

 

„Um in der Vergangenheit aufgekommene Konflikte zwischen der Landwirtschaft und Radtouristen, bezüglich der Wegenutzung, aus dem Weg zu räumen wurden an beiden Enden des Weges Wirtschaftswegtafeln aufgestellt, um auf die Nutzung und Wichtigkeit dieser Wirtschaftswege für die Landwirtschaft aufmerksam zu machen“, teilte Ratsherr Tappel mit. Außerdem wurden Piktogramme mit der Aufschrift „Rücksicht macht Wege breit. Danke! Ihre Landwirte“ auf die Straße aufgebracht. Diese beiden Maßnahmen wurden von der Vereinigung des emsländischen Landvolkes e.V. durchgeführt.

 

 

(Fotos v.o.n.u.: GG)