Ferienpassaktion Geeste

Kinder besuchen den NDR in Hannover

 

Wie sieht ein Radiostudio von innen aus? Wie viele Menschen sind an der Produktion beteiligt? 10 Kindern aus Geeste wurden diese Fragen beantwortet. Am 04. Juli besuchten Kinder im Rahmen der Ferienpassaktion das Landesfunkhaus in Hannover.

 

Über 480 Mitarbeiter sind beim NDR in Hannover beschäftigt. Aus fünf Studios und sechs Korrespondentenbüros in Niedersachsen werden Infos gesammelt und von Themen, welche Menschen im Land bewegt, im Radioprogramm des NDR 1 "Radio Niedersachsen" oder im N3-Fernsehen z.B. in der Sendung "Aktuell" oder "Hallo Niedersachsen" berichtet.

  
Der für Öffentlichkeitsarbeit des NDR zuständige Ingo Gerlach führte die Kinder durch die Studios. Neben dem Archiv mit tausenden alten CD´s, Schallplatten und Tonbändern konnten die Teilnehmer Radiostudios und Konzertsäle bestaunen.

  

Ein Highlight war der schallisolierte Raum. Gerlach erklärt den Grund für den mit Schaumstoff ausgekleideten Raum. Tonaufnahmen, die reine Stimmen ohne Hintergrundgeräusche benötigen, können hier aufgenommen werden, da der Schaumstoff, durch seine kleinsten Löcher, die Tonwellen bricht und so klare Aufnahmen erzeugt. Zum Abschluss der Tour durch den NDR ging es für die Gruppe ins TV-Studio.

  

Auf die Frage, wozu die Klebepunkte auf dem Boden gut seien, antwortete Gerlach das diese für die Moderatoren seien. Die Kameras sind so eingestellt, das die Moderatoren nur an bestimmten Punkten im TV-Studio stehen dürfen damit sie im Fernsehen zu sehen sind. Zufrieden und mit mehr Wissen über Radio und Fernsehen im Gepäck ging es dann für die Kinder zurück nach Geeste.

 

  


 

 

(Fotos v.o.n.u.: Sarah Abheiden, Sarah Abheiden, Sarah Abheiden, Sarah Abheiden, Sarah Abheiden, Sarah Abheiden, Sarah Abheiden)