Fertigstellung Straßenendausbau in Varloh

Zwölf neue Bauplätze im Baugebiet "Am hohen Sand" geschaffen

Die Straße Hasenpatt in dem Baugebiet „Am hohen Sand“ im Ortsteil Varloh ist fertig. Damit werden zwölf neue Bauplätze erschlossen. Das neue Baugebiet grenzt an zwei Stellen direkt an das vorhandene Wohngebiet an. Durch den Komplettausbau der Erschließung werden nicht nur Ressourcen, sondern auch eine zweite Bauphase eingespart. Bürgermeister Helmut Höke berichtet, dass ausschließlich mit heimischen Unternehmen zusammengearbeitet wurde. „Besonders freut es mich, dass sich die kleineren Ortsteile entwickeln, Wohnmöglichkeiten für heimische aber auch neue Gemeindemitglieder geschaffen werden“, betont Höke. Ratsfrau Kathrin Lammers fügt hinzu, dass die Nachfrage durchaus vorhanden sei. Drei der vorhandenen Grundstücke sind bereits verkauft.

 

Die neue Straße wurde in Asphaltbauweise hergestellt, wobei die Kreuzungsbereiche mit einer roten Aufpflasterung farblich abgesetzt wurden. „Diese Kombination sorgt dafür, dass Autofahrer langsamer fahren und die Gefahr für spielende Kinder somit sinkt“, erklärt Anja Becker von der Gemeinde Geeste. Außerdem verbindet der östlich angelegte Fußweg das Baugebiet mit dem vorhandenen Waldweg, der gerne für Spaziergänge genutzt wird. Die Oberflächenentwässerung erfolgt über eine einseitig angeordnete Entwässerungsrinne mit Straßenabläufen. Das anfallende Regenwasser wird dann über den Hauptkanal in die am Ende des Fußweges eingebaute Versickerungsrigole eingeleitet. „Die bisher fehlende Straßenbeleuchtung, passend zum angrenzenden Wohngebiet, wird in Kürze aufgestellt“, hofft Becker.

 

 

 

(Fotos v.o.n.u.: Kerstin Lüken)