Feuerwehrfahrzeug auf dem Weg zum Einsatz verunglückt

 

Auf dem Weg zu einem Einsatz ist ein Feuerwehrfahrzeug der Ortsfeuerwehr Groß Hesepe am Samstagvormittag von der Straße abgekommen und auf die Seite gekippt. Die Feuerwehr befand sich auf dem Weg zu einem Einsatz im Rahmen der Nachbarschaftshilfe für die Stadt Meppen.

 
Fahrer und Beifahrer konnten sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien. Ein weiterer Feuerwehrmann musste von der Freiwilligen Feuerwehr Meppen aus der Fahrzeugkabine befreit werden. Alle drei sind in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Zwei Feuerwehrleute konnten das Krankenhaus noch am selben Tag wieder verlassen. Der dritte Kamerad bleibt vorerst mit Knochenbrüchen und Prellungen im Krankenhaus.

 

„Im Namen von Rat und Verwaltung wünsche ich den drei Feuerwehrleuten aus der Gemeinde Geeste baldige Genesung und bedanke mich bei allen, insbesondere der Freiwilligen Feuerwehr aus Meppen, für die tatkräftige Unterstützung“, sagte Bürgermeister Helmut Höke. „Ohne den selbstlosen Einsatz unserer Freiwilligen Feuerwehren ist eine wirksame Brandbekämpfung und ein rasches Eingreifen bei Unglücksfällen nicht denkbar. Man hofft immer, dass auch alle von den Einsätzen heil und gesund zurückkehren, um so geschockter ist man, wenn man mitbekommt, dass Helfer selber verunglücken“, so Höke weiter.

 

Es ist erheblicher Sachschaden entstanden. Die umfangreichen Aufräum- und Bergungsarbeiten haben eine Vollsperrung der Straße über mehrere Stunden nötig gemacht.

 

 

(Fotos v.o.n.u.: GG)