Heiße Tipps für kalte Tage

Indoor-Angebote zum Spielen, Toben, Entdecken und Werkeln

 

Spielende Kinder an Murmelbahn im TPZ Lingen

Wenn es draußen regnet oder schneit und stürmt, haben Hallenspielplätze Hochkonjunktur. Dort können Kinder sich auch ohne Winterjacke nach Herzenslust austoben: Klettergerüst, Trampolinanlage, Hüpfburg, Bällebad – weit über diese bekannten Attraktionen hinaus haben der Familien-Hallenspielplatz Sternenland in Papenburg, das Springmaus-Kinderspieleland in Sögel, die Zappelarena Twist, das Spielparadies Western Joe in Freren und das Spielparadies im Besucherzentrum Emsflower in Emsbüren eine Menge zu bieten.


Klettern kann jeder und ist kinderleicht. Gesichert mit Klettergeschirr inklusive Seilen, Gurten und Helm geht es in der Kletterhalle Werlte auf die 160 Quadratmeter große Fläche. Dort können Kinder ab vier Jahren ihren Bewegungsdrang auf über 40 ganz neu eingerichteten, möglichen Routen bis zwölf Meter Höhe voll ausschöpfen. Wer damit nicht genug hat, testet den Boulderbereich in der Ersten Etage. 


Der Name „Sprungfrei“ im Trampolinpark in der Nähe von Lathen ist Programm. Denn seit Dezember 2019 geht es in der Halle buchstäblich hoch hinaus. Es wird eine überraschende Vielfalt von Trampolinen geboten. Damit es nie langweilig wird, gibt es für Kinder ab sechs Jahren im Trampolinpark verschiedene Themenbereiche und seit ein paar Wochen neue Attraktionen. Bei einem Rundgang in der Papierwelt Dörpen erfahren Kinder mit ihren Eltern alles über die moderne Papierherstellung und können selbst aktiv werden. Wie schon vor 200 Jahren wird im Besucherzentrum von Hand Büttenpapier mit Wasserzeichen geschöpft, gegautscht, gepresst und getrocknet. Und anschließend können kleine und große Besucher das eigene Papier mit historischen Techniken bedrucken.


Nicht nur Mädchen staunen über die Vielzahl an Puppen der privaten Sammlung von Ulrike Küppers, die im Puppenmuseum im Obergeschoss des Bürgerhauses Alte Schule in Niederlangen ausgestellt sind. Mehr als 900 Puppen aus einer Zeitspanne von mehr als 100 Jahren sind hier zu finden. In den Miniwelten Lathen sind jeden Sonntag in über 20 Themenwelten rund 3.500 Figuren und über 300 Fahrzeuge zu sehen. Die ehrenamtlichen Helfer haben in einer kurzen Winterpause die Ausstellung verschönert. So können u.a. ein Wintercircus und die Weihnachtsstadt bestaunt werden, während mehrere Züge einer Gartenbahn durch die einzelnen Geländeteile fahren.


Auf zwei hochprofessionellen Slotcar-Rennstrecken können sich seit September 2022 nicht nur Kids bei Casi in Freren austoben. Computer überwachen die gefahrenen Zeiten und Runden und ermitteln so den Sieger. Darüber hinaus kann mit ferngelenkten Fahrzeugen auf einem nachgebildeten Bauernhof das Arbeiten auf einem landwirtschaftlichen Betrieb simuliert werden.


Der Spaß kommt im Freizeitbad vom Linus Lingen mit Sprungturm, Brodelberg und Strömungskanal keinesfalls zu kurz. Die Hauptattraktion ist die 100 Meter lange Black-Hole-Rutsche. Kinder im Alter bis zu zwölf Jahren lernen im Erlebnishaus vom Lingener Professorenhaus spielerisch und zwanglos die Angebote der drei weiterführenden Fachbereiche des Theaterpädagogisches Zentrums der Emsländischen Landschaft (TPZ) kennen: Theater, Zirkus und Tanz. Sie können sich zum Beispiel verkleiden, mit Handpuppen oder verschiedenen Spielzeugen spielen, die Dunkelkammer erkunden oder selbst ein Theaterbühnenbild bauen, während es sich Eltern und Großeltern im Café im Professorenhaus gutgehen lassen.

 

In der Gemeinde Geeste ist das im letzten Jahr sanierte Hallenbad eine gute Adresse bei schlechtem Wetter. Feste Zeiten für Familien und unterschiedliche Wassertiefen bieten Jung und Alt Badespaß nach Wunsch. Mit Terminvergabe bietet die Schulbäckerei von Coppenrath Workshops für Gruppen und Kindergeburtstage. Weitere Informationen auf www.geeste.de. Und wer niedrigen Temperaturen, Regen und Sturm trotz hat seit Kurzem die Möglichkeit sich im neu gestalteten Rathauspark in Dalum auszutoben. Ein Highlight hier ist sicherlich das Feuerwehrfahrzeug, welches für die Kleinsten zum Toben bereitsteht.


Weitere Informationen zu den verschiedensten Indoor-Aktivitäten für die kalte Jahreszeit finden Sie im Flyer „Familienland“ der Emsland Tourismus, der auch im Rathaus der Gemeinde Geeste zur Mitnahme ausliegt und auf www.emsland.com.

 

 

(Fotos v.o.n.u.: k.A.)