Achtung! Anzeigenschaltung

 

Die Gemeinde Geeste wurde darüber informiert, dass ein Unternehmen namens „RWE Marketing DOO“ im Gemeindegebiet aktiv ist, um Anzeigen zu akquirieren. In diesem Fall wirbt das Unternehmen um Anzeigen für eine Bürgerbroschüre. Eine solche Bür-gerbroschüre wird momentan im Auftrag der Gemeinde Geeste nicht erstellt. Das betroffene Unternehmen stammt aus Serbien, meldet sich telefonisch mit „Info Verlag“ und kommuniziert außerdem mit einer E-Mail-Adresse namens „Grafikstudio24“.

 

Die Gemeindeverwaltung weist darauf hin, dass ihrerseits aktuell kein Unternehmen mit der Anzeigenakquise oder dem Sammeln von Daten beauftragt wurde. Momentan ist alleinig geplant in Zusammenarbeit mit dem Städte-Verlag die 7. Auflage des Ortsplans von Geeste zu gestalten. Offiziell beauftragte Unternehmen erhalten grundsätzlich ein Empfehlungsschreiben zur Anzeigenakquise und legen dieses auch vor. Sollte ein solches Empfehlungsschreiben fehlen, sollte vor Unterzeichnung eines Vertrages Kontakt mit der Gemeinde aufgenommen werden.

 

Ein gesendetes Antwortfax reicht und schon können mehrere Tausend Euro Kosten entstehen: Unter unterschiedlichen Fir-mennamen melden sich diverse Unternehmen mit telefonischen Anfragen mit Rufunterdrückung bezüglich einer Anzeigenschaltung in der „Bürgerinfo“. Anschließend geht ein Fax mit einem Korrekturabzug ein. Faxt man den Korrekturabzug zurück, so kann ein Vertrag zustande kommen, der sich auf mehrere tausend Euro beläuft und für mindestens zwei bis drei Jahre gilt.

 

Bei Unklarheiten sollte unbedingt vor Unterzeichnung eines Vertrages Kontakt mit der Gemeinde Geeste aufgenommen werden. Ansprechpartnerin ist Maren Sostmann, Telefonnummer 05937 / 69-105 oder per E-Mail an m.sostmann@geeste.de.

 

 

(Fotos v.o.n.u.: Fotolia(c)Zerbor)