Neue Schiedsfrauen für die Gemeinde Geeste 

Schröder und Bernotat aus Amt verabschiedet

Siegfried Schröder und Anita Bernotat haben das Schiedsamt in der Gemeinde Geeste an Helga Muke und Andrea Janzen übergeben.

 

Norbert Kuiter, stellvertretender Direktor des Amtsgerichts Meppen verpflichtete die beiden neuen Schiedsfrauen Muke und Janzen. Er berichtete, dass das Schiedsamt eine ehrenamtliche Tätigkeit, die im straf- und zivilrechtlichen Bereich streitschlichtend aktiv sei. Außerdem sei das Schiedsamt wichtig für die Gerichte, da diese dadurch erheblich entlastet würden. „Meist handelt es sich um Nachbarschaftsstreitigkeiten“, weiß Kuiter zu berichten und ergänzt, dass das Schließen einer Vereinbarung das Ziel sei.

 

Die Streitbereitschaft der Bürger aus der Gemeinde Geeste ist glücklicherweise nicht sehr ausgeprägt. „Im Schnitt bearbeiten wir vier Fälle im Jahr von denen gut die Hälfte auch geschlichtet werden kann“, berichtet der ehemalige Schiedsmann Schröder. „Diese interessanten Erfahrungen haben mich in meinem Leben weitergebracht und ohne diese Tätigkeit hätte ich diese Erlebnisse sonst nicht gemacht“, berichtet Schröder von seiner Tätigkeit.

 

Bürgermeister Höke freute sich, dass mit Muke und Janzen zwei Bürgerinnen aus der Gemeinde gefunden wurde, um das Amt weiterzuführen und bedankte sich bei Schröder und Bernotat, die das Amt die Jahre zuvor erfolgreich ausgeführt haben. Als Anerkennung wurde eine Urkunde überreicht und sowohl die ehemaligen, als auch die neuen Schiedspersonen erhielten einen Blumenstrauß.

 


 

 

(Fotos v.o.n.u.: Gemeinde Geeste, Gemeinde Geeste)