Homer Simpson und Garfield mit Flugversuchen

Drachenfest am Speichersee mit Zuschauerrekord 

Bei gutem Wetter fanden am Wochenende viele Besucher den Weg zum Drachenfest am Speichersee. „Die Leute wollen wieder raus und etwas erleben“, stellte Geestes Bürgermeister Helmut Höke fest, der sich über die vielen Besucher an beiden Tagen erfreut zeigte. „Mein Dank gilt den Drachenfreunden, die hier eine wunderschöne bunte Veranstaltung auf die Beine gestellt haben und so viele Besucher ins Staunen versetzten“, so Höke weiter.

   

Durchgängig präsentierten Drachensportler aus dem In- und Ausland Drachenflugshows mit ihren selbstgestalteten Flugobjekten. Besucher konnten am Himmel zum Beispiel Drachen mit Smiles oder auch einen Rochen bestaunen. Für die Großdrachen war es jedoch an beiden Veranstaltungstagen schwierig in die Höhe zu gelangen. Wenig Wind in den höheren Lagen erschwerte den Drachensportlern ihre Arbeit. So konnten die Drachen „Homer Simpson“ und „Garfield“ sich jeweils nur wenige Meter vom Boden heben. Auf der Veranstaltungswiese konnten ebenfalls viele Großdrachen betrachtet werden, wie zum Beispiel in Form eines Igels, einer Eule oder Teddys. Am Strand waren passend bunte Kraken ausgestellt. Aber auch die vielen Windspiele und Beachflags am Strand boten ein imposantes Bild.

   

Sowohl auf der Veranstaltungswiese als auch am Strand wurden überdimensionale Seifenblasen erzeugt und nachdem eine Windturbine mit ausreichend Luft gefüllt war, konnten Besucher sich auf eine Reise durch die bunte Turbine begeben. Für Kinder stand zudem eine Hüpfburg sowie ein Airbrush-Tattoo Stand zur Verfügung. 

  


 

 

 

(Fotos v.o.n.u.: Kim Jacobi, Marco Schlösser, GG, Kim Jacobi, GG, k.A., GG)