Jahresdienstversammlung der Feuerwehr Osterbrock

50 Einsätze in 2018 

Im Rahmen ihrer Jahresdienstversammlung hat die Freiwillige Feuerwehr Osterbrock auf das Jahr 2018 zurückgeblickt. Die Wehr war im vergangenen Kalenderjahr 50 Mal im Einsatz.

 

Die Zahl der Einsätze setzt sich aus 17 Brandeinsätzen, 26 technischen Hilfeleistungen und 7 sonstigen Einsätzen zusammen. Nennenswert war laut Ortsbrandmeister Burkhard Kalmer der Moorbrand bei der WTD91 in Meppen, wo die Osterbrocker Kameraden in der Technischen Einsatzleitung und mit ihrem LF16 TS in der Kreisfeuerwehrbereitschaft eingebunden waren.

 

Die aus 49 aktiven Mitgliedern bestehende Wehr habe im abgelaufenen Jahr insgesamt 5.053 Stunden im Dienst am Nächsten gestanden.

 

Aus dem Jahresbericht des Jugendfeuerwehrwarts Carsten Timmer ging hervor, dass die Jugendfeuerwehr sich 2018 zu 56 Dienstabenden getroffen hat. Die Jugendlichen leisteten 1.517 Stunden Jugendfeuerwehrarbeit, die Betreuer waren neben ihrem Dienst in der aktiven Wehr insgesamt 1.522 Stunden für die Jugendarbeit auf Orts-, Gemeinde- und Kreisebene tätig. Außerdem teilte er mit, dass er zum Gemeindejugendfeuerwehrwart gewählt wurde und Simon Penning seine Nachfolge antreten wird.

 

Befördert wurden bei der Jahresdienstversammlung Felix Kalmer, Tim Niermann, Leon Lingers und Tobias Altevers zu Feuerwehrmännern. Frank Hilling erhielt die Beförderung zum Löschmeister.

 

Als Quereinsteiger starteten die Kameraden Michel Hagen und Fabian Horstkamp ins Probejahr.

 

Bürgermeister Helmut Höke, dankte den Kameraden für die geleistete Arbeit im Jahr 2018. Er würdigte die Jugendarbeit und die damit verbundene Förderung des Nachwuchses.

 

Weiterhin berichtete er gemeinsam mit dem Fachbereichsleiter Jan Bojer über den Stand zum geplanten Umbau des Feuerwehrhauses sowie das anstehende 100-jährige Jubiläum der Feuerwehr Osterbrock im Jahr 2020.

 

Weitere Grußworte wurden unter anderem vom Kreisbrandmeister Holger Dykhoff, dem stellvertretenden Brandabschnittsleiter Leo Menger, dem Feuerwehrausschussvorsitzenden Ansgar Tappel und dem Ortsbrandmeister der Feuerwehr Groß Hesepe Heinz Grüter an die Kameraden gerichtet. Sie lobten die Arbeit der Feuerwehr Osterbrock und dankten den Mitgliedern für ihren Einsatz.

 

 

(Fotos v.o.n.u.: Daniel Lüken)