Landesstraße 67 in Dalum wird saniert

Baubeginn am Montag 

Die Landesstraße 67 in Dalum wird nun endlich saniert. Die Arbeiten an der maroden Straße sollen in drei Bauabschnitten erfolgen. Dadurch kommt es ab dem 28. September zu mehreren Vollsperrungen teilte die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in einer Meldung mit.

 

Ab Montag, dem 28. September 2020, wird die Landesstraße 67 (Wietmarscher Damm) zwischen der Industriestraße (K 233) und der Kreuzung L 67 (Wietmarscher Damm) / L 48 (Lingener Straße) und der Gemeindestraße „Am Rathaus“ voll gesperrt. Der Kreuzungsbereich bleibt frei. Bürgermeister Helmut Höke freut sich sehr über den Beginn der Sanierungsarbeiten, denn diese sind an der Fahrbahn dringend erforderlich. „Besonders freut mich, dass die Verantwortlichen jetzt im Ortskern beginnen, denn dann ist dieser Abschnitt in der Adventszeit wieder passierbar und die anliegenden Geschäfte können beruhigt in ihr Weihnachtsgeschäft gehen“, so der Bürgermeister. Parallel wird die Gemeinde Geeste in diesem Bereich die beidseitig verlaufenden Rad- und Fußwege sanieren.

 

Im weiteren Verlauf der Baumaßnahme wird die Fahrbahn und der Radweg entlang der L 67 zwischen Dalum und Schwartenpohl, aus Richtung Dalum kommend, bis hinter den Kreuzungsbereich Dalumer Allee (L 67) / Nord-Süd-Straße (K 35 / K 225) jeweils unter Vollsperrungen abschnittsweise saniert. Die Baukosten betragen rund 1,7 Millionen Euro und werden von dem Land Niedersachsen getragen.

 

Die Ausführung der Arbeiten soll in drei Bauabschnitten stattfinden. Der erste Teil beinhaltet die Ortsdurchfahrt Dalum von der Industriestraße K 233 bis zum Knotenpunkt L 67 / L 48 / Gemeindestraße „Am Rathaus“. Dieser Bauabschnitt ist in mehrere Unterabschnitte aufgeteilt, sodass die Erreichbarkeit für die Anlieger und Gewerbetreibenden gewährleistet sein soll.

 

Der zweite Bauabschnitt beinhaltet die Strecke von der Industriestraße K 233 in Fahrtrichtung Schwartenpohl bis mittig des Kreuzungsbereiches L 67 / K 35 / K 225. Der dritte Bauabschnitt beginnt mittig des Kreuzungsbereiches L 67 / K 35 / K 225 und endet etwa 500 Meter hinter dem Knotenpunkt in Richtung Schwartenpohl.

 

Für die Ausführung des ersten Bauabschnittes sind zwei Umleitungsstrecken ausgeschildert. Die Umleitungsstrecke U1 von Wietmarschen Richtung Geeste führt über die K 35, K 225, K 232 und L 48 (Meppener Straße). Die Umleitungsstrecke U 2 von Geeste nach Wietmarschen führt über die L 48 (Lingener Straße), K 321 und K 35. Der Ortskern von Dalum kann aus nördlicher und südlicher Richtung über die L 48 (Lingener Straße und Meppener Straße), über die L 67, aus Geeste kommend, und verschiedene Gemeindestraße erreicht werden.

 

Für die Ausführung des zweiten Bauabschnittes werden zwei Umleitungsstrecken ausgeschildert. Die Umleitungsstrecke U 1 von Wietmarschen nach Dalum führt über die K 35, K 225 und K 233. Die Umleitungsstrecke U 2 von Dalum nach Wietmarschen führt über die K 233, K 225 und K 35. Für die Ausführung des dritten Bauabschnittes werden ebenfalls zwei Umleitungsstrecken ausgeschildert. Die Umleitungsstrecke U 1 von Wietmarschen nach Dalum führt über die K 13, K 38 und K 35. Die Umleitungsstrecke U 2 von Dalum nach Wietmarschen führt über die K 35, K 225, K 38 und K 35.

 

Alle Umleitungsstrecken sind weiträumig ausgeschildert. Anlieger haben einen Zettel mit Kontaktdaten des ausführenden Bauunternehmens erhalten und können sich bei Fragen direkt an das Bauunternehmen wenden. Weitere Fragen beantwortet Marc Ripperda von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr unter der Telefonnummer 0591 / 8007 – 168 oder per E-Mail an marc.ripperda@nlstbv.niedersachsen.de.

 

Die Fertigstellung der gesamten Baumaßnahme ist für Januar 2021 vorgesehen. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.

 

 

(Fotos v.o.n.u.: Fotolia_mhp)