„Mähmet“ sorgt für optimale Spielfläche beim SC Osterbrock

Mähroboter auf Fußballplatz im Dauereinsatz 

Seit drei Wochen ist er rund um die Uhr im Einsatz, ausgenommen sind Trainings-, Spiel- und Beregnungszeiten. Der neue Mähroboter der Gemeinde Geeste sorgt jetzt auf den Fußballfeldern des SC Osterbrock für den Rasenschnitt.

 

Dem ein oder anderen wird „Mähmet“, wie der neue Mähroboter liebevoll genannt wird, bereits aufgefallen sein, wenn er mit vier km/h Fahrgeschwindigkeit nach dem Chaos-Prinzip über den Sportplatz fährt und seiner Arbeit nachkommt. Grün, groß und effizient, das sind seine Erkennungsmerkmale und Dank GPS und Mobilfunk auch über Web- und Appanbindung jederzeit fernsteuerbar. Durch Kabel am Rand der Spielfelder und einem Hindernis-Sonar kann der neue Mähroboter seine Arbeitsfläche und auch Hindernisse, die sich auf ihr befinden, jederzeit erkennen. Fünf Messerköpfe mit je drei Messern ermöglichen eine Schnittbreite von 103 cm und damit eine Flächenleistung bis zu 24.000 Quadratmeter pro Tag. „In Osterbrock stehen dem Mähroboter lediglich 17.000 Quadratmeter Arbeitsfläche zur Verfügung und diese sind in vier Zonen aufgeteilt: Hauptplatz, Nebenplatz, Trainingsplatz und Loop zur Ansteuerung der Ladestation“, kann Bauhofsleiter Daniel von Zoest berichten.

 

„Rund 16.000 Euro hat die Neuanschaffung gekostet“, verrät Bürgermeister Helmut Höke und kann sich durchaus vorstellen auch weitere Sportplätze mit einem Mähroboter auszustatten, wenn dieses Pilotprojekt so erfolgreich bleibt, wie es gestartet ist. Denn zufrieden zeigt sich nicht nur der Bauhofsleiter, auch Michael Sonnenburg vom SC Osterbrock bestätigt, dass die Leute alle begeistert sind vom neuen Mähroboter. 

 


 

 

 

(Fotos v.o.n.u.: GG, GG, GG)