Mit Volldampf durchs Moor

Ferienpassaktion im Emsland Moormuseum

 

Das Emsland Moormuseum ist für viele Kinder wieder einer der Programmpunkte in Verbindung mit der diesjährigen Ferienpassaktion. Am 22. Juli konnte nach einer Feldbahn-Fahrt, auch noch der weltgrößte Tiefpflug im Moormuseum betrachtet und etwas zu den verschiedenen Energiegewinnungsquellen gelernt werden.

 

Die Aktion „Mit Volldampf durchs Moor“ ist eine von vielen, die das Moormuseum dieses Jahr anbietet und die Nachfrage ist groß. Bei dieser Veranstaltung leitete Annett Meiners Gruppen von ungefähr neun Kindern. Meiners stellte während der Führung immer wieder Fragen zum Thema Torf und Energiegewinnung und hat damit ihre Rolle als Museumspädagogin kenntlich gemacht. Auf diese Fragen konnten die durchschnittlich acht- und neunjährigen schon viele richtige Antworten geben. Ungefähr die Hälfte der Kinder waren zuvor auch schon einmal im Moormuseum und zeigten ihr Wissen zum Thema Moor.

 

Erste Attraktion der Führung war eine Fahrt mit der Feldbahn. Den Nutzen der Feldbahn erklärte Meiners den Kindern: „Damit wurden der abgebaute Torf und auch die Arbeiter transportiert, die saßen aber nicht so bequem wie ihr“.

 

Nach der Fahrt mit der sechs km/h schnellen Feldbahn, führte Meiners die Gruppe zur Ausstellungshalle, die die Geschichte des Emslandplanes, einem Raumordnungsprogramm der 1950er und 1960er Jahre zeigt. Neben dem 30 Tonnen schweren Tiefpflug „Mammut“, konnten die Kinder auch über die Lokomobile staunen. Die Dimensionen des weltgrößten Tiefpflugs und den anderen Ausstellungsstücken, wurde erst bewusst, wenn man wirklich danebenstand.

 

Die letzte Station der Führung war der „Siedler Hof“. Dort hat die Gruppe etwas über verschiedene Energiegewinnungsquellen gelernt. Ein Zeitstrahl, beginnend mit der Sonne und endend mit Biogasanlagen, konnten die kleinen Moorpioniere gemeinsam erstellen. Zuletzt durften die Kinder auch einen „Luftwirbel“ aus einem Ballon und vielen anderen Materialien basteln. Dieser sollte veranschaulichen wie aus Luft Energie gewonnen werden kann.

 

Neben „Mit Volldampf durchs Moor“, gibt es auch noch andere Ferienpassaktionen im Emsland Moormuseum. Am 28. Juli findet „Alte Kinderspiele neu entdeckt“ und am 29. Juli „Das Schweinchen Gerrit aus dem Museum“ statt. Für beide Veranstaltungen sind noch Anmeldeplätze frei. Weitere Informationen sind unter https://moormuseum.de/blog/ferienpass-2020/ zu finden.

 

 

  


 

 

(Fotos v.o.n.u.: Kim Jacobi, Kim Jacobi, Kim Jacobi, Kim Jacobi, Kim Jacobi)