In Nachbars Garten – erstmalig mit Geester Beteiligung

 

Die Stiftung „Het Tuinpaf Op / In Nachbars Garten“ setzt sich für den öffentlichen Zugang zu sehenswerten Privatgärten ein und möchte auf besondere öffentliche Gärten und Parks aufmerksam machen. Aus diesem Grund organisiert die Stiftung an bestimmten Wochenenden sogenannte „Gartenmarathons“, an dem sich eine Vielzahl der Gärten der breiten Öffentlichkeit präsentiert. Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit und diesmal konnte auch ein Garten aus der Gemeinde Geeste besichtigt werden. Magdalena und Martin Berger präsentierten einen liebe-voll gepflegten und detailreich gestalteten Naturgarten.

 

Insgesamt 30 Gärten im Nordwesten Niedersachsen und im Nordosten der Niederlande haben ihre Gartenpforten am vergangenen Wochenende geöffnet, darunter auch vier emsländische Gärten, die besichtigt werden konnten. Der nächste Sommer-Gartenmarathon findet am 15. und 16. Juni in Deutschland und am 22. und 23. Juni in den Niederlanden statt. Weitere Informationen zu den teilnehmende Gärten sind online unter www.innachbarsgarten.de erhältlich.

 

Die Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt das Interesse an der Gartenkultur in den Provinzen Groningen und Drenthe sowie Nordwest-Niedersachsen zu fördern und damit die kulturhistorischen Möglichkeiten in diesem Gebiet zu vergrößern. Alle zwei Jahre erscheint daher ein Gartenführer. Dort werden auf 180 Seiten mehr als 130 sehenswerte Privatgärten, Parks und Gärtnereien vorgestellt, für deren Besuch sich auch eine weite Anreise lohnt. Der zweisprachige Gartenführer ist in deutsch und niederländisch abgefasst, ist reich bebildert und kann online für 7,50 € zuzüglich Versandkosten auf der Homepage der Stiftung bestellt werden. 

 

 

 

(Fotos v.o.n.u.: In Nachbars Garten)