Präventionsausstellung im Rathaus Geeste

25 Prozent aller tödlichen Verkehrsunfälle werden von jungen Fahranfängern verursacht

Abgefahren. „Wie krass ist das denn“. Unter diesem Motto möchte die Polizeiinspektion Emsland/ Grafschaft Bentheim auf Gefahren für Fahranfänger im Straßenverkehr aufmerksam machen. Das Gemeinschaftsprojekt von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Notfallseelsorge, Unfallverursachern und Opfern, welches vom Unternehmen Krone unterstützt wird, richtet sich besonders an junge Menschen.

  
Etwa 25 Prozent aller tödlichen Verkehrsunfälle werden von jungen Fahranfängern verursacht. Hauptrisikofaktoren sind Unerfahrenheit, Risikobereitschaft, Alkoholkonsum und der jugendliche Leichtsinn. Häufigste Ursache für Unfälle ist Ablenkung durch Mobiltelefone.
Polizeioberkommissar Dieter Rothlübbers und Polizeihauptkommisar Klaus Wermeling sowie der stellvertretende Bürgermeister Josef Steinkamp eröffneten die Ausstellung am 9. Juli in Geeste, zum ersten Mal in einem Rathaus. Die Ausstellung zeigt Feuerwehrleute, Rettungssanitäter, Notfallseelsorger, Angehörige und Opfer aus der Umgebung, die ihre ganz persönlichen Geschichten und Erlebnisse über Verkehrsunfälle berichten.

  

Die Ausstellung zeigt acht Verkehrsunfälle aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim, sieben Fahranfänger als Unfallverursacher, sowie 14 Unfalltote, die bei Unfällen ums Leben gekommen sind. Mit den zum Teil erschreckenden Bildern möchten Rothlübbers und Wermeling Menschen und besonders Fahranfänger aufrütteln, sensibilisieren und ein Bewusstsein für Leid und Trauer schaffen.

  
Die Ausstellung ist bis zum 11. August im Rathaus Geeste zu den Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 8.30 - 12.30 Uhr und von Montag bis Donnerstag von 14.00 – 16.00 Uhr geöffnet. Donnerstags kann die Ausstellung nach Anmeldung im Bürgerbüro bis 18.00 Uhr besucht werden. Weitere Informationen unter www.abgefahren-wie-krass-ist-das-denn.de

  

Ansprechpartner
Polizeiinspektion Emsland/ Grafschaft Bentheim
Klaus Wermeling, Tel. 0591/87109
Dieter Rothlübbers, Tel. 0591/87207

 


 

 

(Fotos v.o.n.u.: Sarah Abheiden, Sarah Abheiden, Sarah Abheiden, Sarah Abheiden, Sarah Abheiden, Sarah Abheiden, Sarah Abheiden)