Schienenersatzverkehr zwischen Lingen (Ems) und Meppen

Zugausfälle vom 19. Februar bis zum 26. März

Im Zeitraum vom 19. Februar bis zum 26. März kommt es im Bahnverkehr auf der Linie RE 15 vom Münster nach Emden zu Fahrplanabweichungen und Schienenersatzverkehr. Wie die Westfalenbahn auf ihrer Homepage informiert, ist der Abschnitt zwischen Lingen (Ems) und Meppen in diesem Zeitraum wegen Bauarbeiten der DB Netz AG gesperrt. Betroffen ist auch der Halt in Geeste-Osterbrock. Für die ausfallenden Züge wird ein Schie-nenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

 

Fahrgäste, die den Zug ab Geeste-Osterbrock in dieser Zeit nutzen möchten, müssen auf den Bus umsteigen. Regulär befindet sich die Bushaltestelle am Bahnhof. Während der Sperrung des Bahnüberganges wird eine Ersatzhaltestelle an der Bawinkeler Straße / Ecke Bahnhof eingerichtet. Die Abfahrtszeiten weichen von den üblichen Fahrtzeiten der WestfalenBahn ab und sind dem unten beigefügten Plan zu entnehmen.

 

Fahrgäste mit dem Ziel Emden steigen in Lingen (Ems) in die bereitgestellten SEV-Busse und fahren bis Meppen. Dort besteht ein Anschluss an den regulären Zugverkehr der WestfalenBahn. Fahrgäste mit Ziel Rheine steigen in Meppen in die SEV-Busse und fahren bis Lingen (Ems), um dort den regulären Zugverkehr der Westfalenbahn wiederaufzunehmen. Die Mitnahme von Fahrrädern im Schienenersatzverkehr ist nicht möglich.

 

Zwischen Papenburg und Meppen kann es zu vereinzelten Fahrplanabweichunge kommen. Darüber hinaus kommt es im Zeitraum vom 11. März bis zum 19. März zwischen Leer und Meppen zu späteren Abfahrtszeiten. Die Westfalenbahn bittet Fahrgäste, dies bei ihrer Reiseplanung zu beachten.

 

Die geänderten Zeiten stehen digital unter www.bahn.de sowie in allen DB Informations- und Auskunftssystemen zur Verfügung. Die Fahrtzeiten der SEV-Busse hängen an den jeweiligen Abfahrts- und Haltestellen der Bahnhofsvorplätze. Der Ersatzfahrplan kann ab sofort unter www.westfalenbahn.de sowie in den betroffenen Bahnhöfen und Zügen eingesehen werden.

 

 
 

 

 

(Fotos v.o.n.u.: GG)