Schützenverein St. Antonius Geeste unterstützt Projekt - Spendenübergabe für das Geeste Mobil

 

Seit vier Jahren fährt das Geeste Mobil bereits und ermöglicht nicht mobilen Bürgern unabhängig von Angehörigen unterwegs zu sein. Nun hat der St. Antonius Schützenverein Geeste einen Fotowettbewerb veranstaltet, bei dem jedes Foto eine Spende für das Geeste Mobil bedeutete.

 

„Die Corona-Krise hat in diesem Jahr das Leben der Bürger komplett geändert“, so Georg Vehring, Vorsitzender des St. Antonius Schützenvereins. Alle Großveranstaltungen mussten abgesagt werden und so auch das diesjährige Schützenfest. Jedoch ließ sich der Schützenverein eine andere Veranstaltung einfallen: einen Fotowettbewerb.

 

Die Gewinner dieses Wettbewerbs erhielten jeweils einen Gutschein von Geester Firmen, damit diese Unternehmen unterstützt werden konnten. Den ersten Platz konnten sich Matthias Snijders und Andre Wübben sichern und erhielten einen Gutschein für das Restaurant zu Krone in Höhe von 50 Euro.

 

Jedes eingeschickte Bild, mit dem Motto „Schützenfest“, stellte gleichzeitig eine Spende von einem Euro für Geeste Mobil dar. Zuletzt erhöhte der Schützenverein die Spendensumme auf 300 Euro. Dieser Betrag wurde aus der Vereinskasse gezahlt und soll von der Gemeinde Geeste wohlwollend für das Geeste Mobil eingesetzt werden. „Diese Spende geben wir gerne“, sagte Vehring während der Spendenübergabe. Er empfindet das Projekt Geeste Mobil als sehr wertvoll und betont den Mehrwert den es für die Bürger hat.

 

Zur richtigen Zeit kommt diese Spende, denn die Nachfrage nach dem Geeste Mobil steigt in den letzten Wochen wieder an. Neue Reifen und auch eine Inspektion in der kommenden Woche sind außerdem fällig. „Es gibt also laufend etwas zu tun“, berichtet Helma Jansen von der Freiwilligenagentur Geeste.

 

Anwesend bei der Spendenübergabe waren auch zwei Fahrer, Harald Reimann und Johann Schweers, die momentan maximal zwei Personen mit dem Geeste Mobil transportieren dürfen. Diese Personen müssen bei der Fahrt natürlich auch die aktuellen Corona-Maßnahmen beachten und sind deshalb verpflichtet Masken zu tragen. Dank der ehrenamtlichen Fahrer und der Spende des Schützenvereins, kann das Geeste Mobil über die Straßen brausen.

 

 

(Fotos v.o.n.u.: Kim Jacobi)