Vielseitige Projekte für einen vielfältigen Naturpark

Die Lokale Aktionsgruppe treibt die Entwicklung weiter voran 

Facettenreich und vielfältig wie die Landschaft im Naturpark Moor sind auch die Projekte mit denen die Lokale Aktionsgruppe die Entwicklung in der Naturpark-Region „Moor ohne Grenzen“ vorantreibt. Themen und Handlungsfelder wie „Moor und Klimaschutz“, Dorfentwicklung und Landwirtschaft sowie Wirtschaft, Tourismus, Kultur & Kooperationen stehen im Fokus der umgesetzten und geplanten Projekte.

  

In der laufenden Förderperiode konnten bereits einige Projekte umgesetzt oder zumindest schon einmal angestoßen werden. So beschäftigen sich das Emsland Moormuseum und die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Emsland mit der Kartierung der Flora und Fauna in moortypischen Naturschutzgebieten, um hier lebende Tier- und Pflanzenarten zu erfassen. Und landwirtschaftliche Betriebe schaffen mit dem Projekt „Kiek moal in!“ Einblicke und somit Transparenz in die hiesige landwirtschaftliche Produktion. 18 Betriebe vermitteln mit entsprechenden Infotafeln Hintergrundwissen und QR-Codes führen zu Filmsequenzen, die das Geschehen hautnah erlebbar machen. Von diesem Projekt überzeugten sich auch die Mitglieder der LAG vor Ort. Am Standort in Groß Hesepe beim Hof Teepker, besuchten die Mitglieder eine „Kiek in box“, in der sie sich über die Ferkelaufzucht informierten.

  

Zu den weiteren Projekten zählen auch Untersuchungen und enge Gespräche zwischen Naturentwicklern und Landwirten, die dazu dienen, den optimalen Landschaftswasserhaushalt für das Moor und die umliegenden Flächen auszuloten. Hintergrund sind die Dürresommer der letzten Jahre und die Konsequenzen für das Moor und die Landwirtschaft.  

 

 

 

(Fotos v.o.n.u.: LAG Naturpark-Region „Moor ohne Grenzen“ )