Klima - Leben und Wohnen

Speichersee Panorama 1

Die Wissenschaft ist sich einig – der Mensch hat mit seinem Handeln einen erheblichen Einfluss auf das Klimageschehen. Die Nutzung fossiler Brennstoffe und die damit einhergehende Erhöhung der Treibhausgaskonzentrationen in der Atmosphäre führten in den vergangenen 150 Jahren zu einem Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur von etwa 1°C (LAND NIEDERSACHSEN, 2023). 

 

Das Klima ändert sich und wird sich auch in der Zukunft weiter wandeln – denn, die beobachteten und berechneten Veränderungen lassen sich direkt mit dem Ausstoß von Treibhausgasen durch den Menschen in Verbindung bringen. Der Klimawandel manifestiert sich dabei sowohl in langfristigen Klimaänderungen wie steigende Durchschnittstemperaturen oder einem höheren Meeresspiegel, als auch in einer veränderten Klimavariabilität, also stärkeren kurzfristigen Klimaschwankungen und häufigeren Extremwetterereignissen wie Starkregen, Dürren oder Hitzesommern (UMWELTBUNDESAMT, 2023)

 

Um die Herausforderungen der Energiewende und des Klimaschutzes bewältigen zu können, müssen alle Beteiligten, speziell die einzelnen Städte und Gemeinden, ihren Beitrag leisten. Dezentrale Energieversorgung, Reduktion der CO2-Emissionen sowie ein aktives umweltorientiertes Handeln sind hierbei die wichtigsten Aspekte. Ein erster Schritt, ist durch die Erstellung des Klimaschutzkonzept gemacht worden.

 

Die Gemeinde Geeste hat bereits vor einiger Zeit die Aufgabestellung erkannt und hat mit Fördermitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz das Integrierte Klimaschutzkonzept erstellen lassen. Die Untersuchungen sollen eine Bestandsaufnahme und zugleich eine Entscheidungsgrundlage für die Gemeinde darstellen, um die energetische und die klimagerechte Entwicklung vor Ort steuern zu können. Die im Rahmen des Konzeptes erstellten Handlungsempfehlungen zeigen auf, wie eine zukunftsfähige Entwicklung voranzutreiben ist. 

 

Im Rahmen des Konzeptes werden deutliche Klimaschutzziele, ein entsprechendes Leitbild definiert und konkrete Maßnahmen formuliert.

 

BMWK_NKI_Gefoerdert_RGB_DE_2022_quer

Diese Projekt wird von der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) gefördert und wird unter dem Titel "KSI: Integriertes Klimaschutzkonzept und Klimaschutzmanagement in der Gemeinde Geeste - Erstvorhaben" geführt.  Der Förderzeitraum ist zwischen dem 01.01.2022 und dem 30.04.2024. Das Förderkennzeichen ist "67K18277".